Veteranen

Was ist die Veteranen-Vereinigung

 

Veteran im Scharfschützenverein wird ein Vereinsmitglied nach 25-jähriger, Ehrenveteran nach 50-jähriger Vereinszugehörigkeit. Die Zugehörigkeit zur Veteranengruppe ist also so etwas wie eine Auszeichnung für die langjährige Vereinstreue. Neben den Vereinsveteranen gibt es auch noch die eidg. Veteranen. In diese Gruppe tritt der Schütze mit 60 Altersjahren, unabhängig von der Dauer der Vereinszugehörigkeit.

Die Veteranen sind nicht ein Verein im Verein, sondern sind in diesen integriert. Es sind die älteren, erfahrenen Vereinsmitglieder, doch der Kontakt mit den Aktiven ist uns sehr wichtig. Ohne diesen besteht die Gefahr, dass die Veteranen zu einem sklerotischen Vereinsanhängsel werden. Die 'Alten' brauchen die 'Jungen', aber auch umgekehrt! Das aktive Schiesswesen steht in der Veteranengruppe vielleicht nicht mehr im Mittelpunkt, obwohl es auch unter den Älteren Zahlreiche gibt, die mit glänzenden Resultaten an Schiessanlässen brillieren. Ebenso wichtig ist aber die Pflege der Kameradschaft. Wir alle werden älter, vielleicht auch einsamer. Umso wichtiger ist es, dass wir den Kontakt mit unseren Kameraden nicht verlieren. Gerade in Zeiten, wo uns die Gesundheit vermehrt an die eigenen vier Wände fesselt, ist es wichtig, den Kontakt untereinander weiter zu pflegen. Der Scharfschützenverein ist, ähnlich wie eine Studentenverbindung, ein Bund fürs Leben. Nützen wir dieses Privileg, für uns und für unsere Kameraden.

Einmal im Frühjahr, März oder April, treffen wir uns zum traditionellen Veteranenabend. Ein gutes Nachtessen, etwas Unterhaltung, ein interessanter Vortrag, Information aus dem Vereinsleben und natürlich Geselligkeit sollen nicht zu kurz kommen. Am Schluss des Abends die traditionelle Schoggi-teilet, so dass Jede und Jeder mit einer Schachtel Pralinen den Heimweg antreten kann. Ich möchte Euch diesen Anlass empfehlen. Die Einladung dazu findet Ihr jeweils in der ersten Ausgabe des 'Scharfschütz'.

Die Veteranen-Vereinigung verfügt auch über eine eigene Kasse. So haben wir die Möglichkeit, Vereinsanlässe schwerpunktmässig zu unterstützen und sind für unsere eigenen Anlässe nicht auf die Vereinskasse angewiesen. Gespiesen wird unsere Kasse durch einen Teil des Mitgliederbeitrags und durch Spenden aus unseren Kreisen.

Wir begrüssen es, dass wir auf der 'Homepage' unseres Vereins im Internet vertreten sind, obwohl vielleicht einige von uns mit Computer und Internet wenig vertraut sind. Tragen wir dazu bei, dass die Rubrik 'Veteranen' nicht leer bleibt. Wer kann einen Beitrag liefern, der vielleicht auch andere Kameraden interessiert? Schickt ihn mir, ich werde ihn an unseren 'Webmaster' weiterleiten. Vielleicht ergibt sich mit der Zeit so ein interessantes Forum auf unserer WEB-Seite.

Euer Veteranen-Obmann

Rolf Klingler          



Kontakt
Veteranen-Obmann

Rolf Klingler
Burgackerweg 3
3047 Bremgarten
Tel. 031 305 16 00

 rolf.klingler@swissonline.ch

Veteranen-Cup 2018

Die Gruppe `Jassbrüeder` WalterReck / Jürg Sieber / Monika Neuenschwander / Paul Schärmeli / Bruno Balli, startete im Frühjahr in den interessanten Cup. Aus dem Landesteilverband „Mittelland“ nahmen  64 Gruppen die erste Runde in Angriff. Wir überstanden die Runden 1 und 2 mit ausgezeichneten Resultaten. Unsere Gegner aus Rüschegg Gambach nutzten in der 3. Runde ihren Heimvorteil und siegten mit 377 gegen 375 Punkten.

Die Veteranen der Scharfschützen gratulieren ganz herzlich.

Wir Gruppenschützen danken unsererseits für den Unkostenbeitrag aus der Veteranenkasse und hoffen im nächsten Jahr auf weitere kameradschaftliche Wettkämpfe.

Die Resultate:

Name 1. Runde 2. Runde 3.Runde
Balli Bruno 91 92 94
Neuenschwander Monika 94 95 93
Reck Walter 92   94
Schärmeli Paul   97  
Sieber Jürg 87 97 94
       
Total 364 381 375

 

                                                                                                                        Paul Schärmeli

Protokoll des Veteranenabends vom 23. März 2018

Der Veteranenabend 2018 fand wie gewohnt in der Schmiedstube statt. Anwesend waren diesmal 18 Scharfschützen, nämlich 7 Ehrenmitglieder, 4 Ehrenveteranen und 7 Veteraninnen und Veteranen. Unsere Veteranenvereinigung zählt heute 89 Mitglieder, nämlich 16 Ehrenmitglieder, 30 Ehrenveteranen und 43 Veteranen. Neu wechselten drei Veteranen zu  den Ehrenveteranen (Franz Frick, Daniel Germann und Karl Maier) und von den aktiven Schützen wurden zwei Kameraden (Jürg Häuselmann und Edi Höchner) neu in die Veteranenvereinigung aufgenommen.

Nach einem Apéro ging es zum offiziellen Teil. Das am Veteranen­abend verteilte Protokoll des letztjährigen Veteranen­abends wurde genehmigt.

Unser Vereinskassier, Heinz Althaus, führt in Personalunion die Vereins- und die Veteranenkasse. Die Veteranenvereinigung beansprucht kein eigenes Konto, aber eine eigene Rechnung. Im Geschäftsjahr 2017 sind unserer Veteranenkasse 390.-  Fr. (10.- Fr. pro Veteran aus ihren Mitgliederbeiträgen), 580.-  Fr. aus freiwilligen Beiträgen der Ehrenveteranen (1/2 der freiwilligen Beiträge, die andere Hälfte geht in die Vereinskasse) und 30.- Fr. explizite Spende zugeflossen, total 1000.- Fr. Auf der Ausgabenseite schlugen die eingekauften Abzeichen für neue Ehrenveteranen mit 325.- Fr. zu Buche und die Auslagen von 933.50 für den Veteranenabend 2017. Unser Vermögen verringerte sich damit um 258.90 Fr. auf 42‘756.80 Fr. Die Integration unserer Veteranenkasse in die Vereinskasse (mit eigener Rechnung für die Veteranenkasse) hat für uns den Vorteil, dass mit der Revision der Vereinskasse unsere Kasse mitrevidiert wird. Wir brauchen also keinen eigenen Revisor, behalten aber unsere finanzielle Eigenständigkeit. Heinz Althaus und Martin Peyer, Revisor der Vereinskasse, seien gedankt.

Zu den übrigen Traktanden erfolgten keine Wortmeldungen.

Nach dem offiziellen Teil folgte der interessante Vortrag von Alessandro Massacra  über die Imkerei in der Schweiz. Wir erhielten einen ausgezeichneten Einblick in das Leben unserer Bienen und welche Bedeutung sie in unserem Leben haben. Herr Massacra hat auch gezeigt, welch fundiertes Wissen und welches Engagement es braucht um erfolgreich als Imker bestehen zu können. Herzlichen Dank für den ausgezeichneten Vortrag!

Nach dem Nachtessen folgten das Wort unseres Vereinspräsidenten, Frank Pfirter, und wie üblich die Ehrungen. Wir gedachten unserer vier  2017 verstorbenen Kameraden Fritz Fankhauser, Ehrenpräsident Fritz Glauser, Felix Wittlin und Bernhard Fankhauser.

Der Abend fand seinen Abschluss mit der traditionellen „Schoggiteilet“, von der die daheim gebliebenen hoffentlich auch ihren Teil mitbekamen.

 

26.3.2018                                                                          Rolf Klingler