> Zurück

Scharfschützenabend 16.11.2018 im Sternen Thörishaus

Suzanne Schärmeli 04.02.2019

Pünktlich, nach Programm 1845, treffen Paul und ich im Sternen Thörishaus ein. Wir sind erstaunt, dass die heitere Aperitivrunde schon in „Superstimmung“ ist.

Heinz Althaus begrüsst die Gäste der Carabiniers de Lausanne, Hedwig Gautschi, Gilbert Friedli und Hans Simonet sowie die Scharfschützenfamilie. Der Abend ist mit seinen humorvollen Worten gut aufgegleist.

Unsere Gastgeber Eveline und Roger Neeracher verwöhnen uns mit einem feinen Nachtessen, wir bedanken uns mit einem grossen Applaus.

Frank Pfirter erinnert uns an einige schöne Erlebnisse des vergangenen Schützen-jahres. Sein Rückblick auf Umwelt, Politik, Vereinsleben etc  bringt uns zum Nachdenken. Für die Zukunft der Scharfschützen steht eine traurige Nachricht im Mittelpunkt. Das 100ste Neueneggschiessen im nächsten Jahr wird wohl das Letzte sein, Gründe dafür gibt es mehrere, bestätigt René Faietti.

Strahlende Gesichter gibt es bei den Preisgewinnern der vergangenen Schiesssaison.

Leider können nur wenige ausgezeichnet werden, die Beteiligung an den Wettkämpfen war sehr gering.

Das Präsidenten-Quiz von Frank zeigt auf, dass das sehr grosse Wissen über das Funktionieren unserer Handys vorhanden sein mag, jedoch haben einige wenig  Ahnung, wie viele mm  X…. aneinandergelegte Geräte ergeben. Ich habe es gut getroffen:  28 Handys = 3‘953 mm. Danke für den schönen Preis, Paul und ich werden uns gerne beim Einlösen des Gutscheins an den Scharfschützenabend 2018 erinnern.

                                                                                                             

                                                                                                                Suzanne Schärmeli